In Deutschland ist jeder Bürger, der über 18 Jahre alt ist, und in einer eigenen Wohnung lebt, verpflichtet den Rundfunkbeitrag zu zahlen. Studenten sind prinzipiell vom Rundfunkbeitrag nicht befreit. Doch es gibt Ausnahmen. Wie viel Studenten und Auszubildende zahlen müssen und alle weiteren wissenswerten Fakten rund um den Beitrag erfährst du in diesem Artikel.

Wer muss den Rundfunkbeitrag zahlen?

rundfunkbeitrag-als-student

Nicht jeder Student kann sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen.

Wenn du in eine neue Wohnung ziehst oder eine WG ziehst bist du prinzipiell dazu verpflichtet, den Rundfunkbeitrag zu zahlen. Dafür meldest du dich über ein Formular bei ARD, ZDF Deutschlandradio Beitragsservice an. Hier findest du das Formular zu Anmeldung.

Machst du das nicht kommen diese irgendwann auf dich zu. In vielen Fällen musst du dann lediglich die Gebühr, die noch nicht bezahlt wurde nachzahlen. Ich habe aber auch schon von Fällen gehört, in denen eine Strafzahlung nötig war. Neben einer monatlichen Überweisung kannst du auch eine Einzugsermächtigung erteilen. Das Geld wird dann automatisch eingezogen.

Wie hoch ist der Rundfunkbeitrag?

Der Rundfunkbeitrag beträgt 17,50€ pro Monat und Wohnung. Wer in einer WG lebt, kann sich deshalb den Beitrag mit seinen Mitbewohnern teilen.

Kann ich mich als Student vom Rundfunkbeitrag befreien lassen?

Prinzipiell ist eine Erstattung des Rundfunkbeitrags für Studenten nicht möglich. Doch es gibt ein paar Ausnahmen. Studenten und Auszubildende, die BAFÖG oder Berufsausbildungsbeihilfe beziehen, können einen Antrag auf Befreiung stellen. Zudem können Personen, die Grundsicherung oder auch Arbeitslosengeld II bekommen, sich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen. Hier findest du den Link zur Befreiung vom Rundfunkbeitrag.

Muss ich den Beitrag auch für meinen Zweitwohnsitz zahlen?

Alle Personen, die zwei Wohnsitze haben, die auf seinen Namen gemeldet haben, können ebenfalls einen Antrag auf Befreiung vom Rundfunkbeitrag stellen. Diese müssen dann lediglich einen Beitrag zahlen.

Muss ich als Schwerbehinderter den Rundfunkbeitrag zahlen?

Jein. Hier gibt es zwei verschiedene Ansätze. Menschen, die die Buchstaben RF in ihrem Behindertenausweis stehen haben, müssen lediglich ein Drittel des regulären Satzes zahlen. Taubblinde, Personen, die Blindenhilfe empfangen und Sonderfürsorgeberechtigte sind vom Beitrag befreit.

Was passiert, wenn ich den Rundfunkbeitrag als Student nicht bezahle?

Egal ob Student oder nicht. Solltest du aus welchen Gründen auch immer den Beitrag nicht zahlen, wirst du früher oder später eine Mahnung erhalten. Du wirst dann dazu aufgerufen deine nicht bezahlten Beiträge nachzuzahlen und musst gegebenenfalls auch noch mit Mahngebühren rechnen. Solltest du weiterhin nicht zahlen, kann das bis zu einer Zwangsvollstreckung führen.

Ist der Rundfunkbeitrag rechtswidrig?

Immer wieder versuchen Leute, gegen den Rundfunkbeitrag vorzugehen. Bisher ohne Erfolg. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 18.07.2018 ist die Zahlung des monatlichen Beitrags nicht verfassungswidrig.

Du bist noch auf der Suche nach deiner Wohnung? Hier findest du alle Tipps & Tricks, um schnell an deine eigene Wohnung zu kommen.

 

Du liest: Das musst du über den Rundfunkbeitrag als Student wissen!